mediaOffice GbR Berlin

Neuer Premium Sponsor

Kinderförderverein wird flügge“ titelte das Mitteilungsblatt der Stadt Hohnstein in der Ausgabe von November 2015.

Jawohl! ist dieser Überschrift zu entgegnen und wir präsentieren gleichzeitig unsere funkelniegelnagelneue Vereinshomepage!

Es ist uns eine besondere Freude, vermelden zu können, dass wir als neuen Premium Sponsor die Firma mediaOffice aus Berlin gewinnen konnten.

mediaoffice ist eine etablierte Firma im Bereich der Medienpräsentation mit beeindruckenden Referenzen. Sie hat unsere Homepage entworfen und umgesetzt und wird sich auf Spendenbasis um das Webhosting und die technische Betreuung unserer Internetseite kümmern.  Vielen, vielen Dank!

Die redaktionelle Leitung liegt natürlich beim Verein.

Razeho

Kinderförderverein wird flügge

Umbenannter „Kinder- und Jugendförderverein RaZeHo“ fördert künftig auch Jugendliche

2003 gründete sich der Kinderförderverein Rathewalde, um erfolgreich gegen die geplante Schließung des Kindergartens „Amselnest“ zu kämpfen. Viele Mitglieder blieben dem Verein treu, obwohl sie den Kindergarten längst nur noch von außen sahen. Trotzdem unterstützten sie weiterhin den Verein mit ihrem Mitgliedsbeitrag und rückten fleißig zur Pflege des Spielplatzes an.

Beim Frühjahrsputz machte nun erstmals die Idee von einer Neuausrichtung die Runde. Ältere Kinder und Jugendliche sollen künftig das Spektrum des Fördervereins erweitern. Auf der Jahreshauptversammlung verdeutlichte Manuela Junge: “Spätestens nach der Grundschule trennen sich die Wege der Kinder. Aber wir wollen, dass die Gemeinschaft erhalten bleibt und die Jugendlichen etwas im Ort hält. Es soll ihnen hier gefallen, damit sie auch später den Weg zurück in unsere Ortsteile finden.”

Eine entsprechende Satzungsänderung wurde beschlossen und der neue Name lautet: “Kinder- und Jugendförderverein RaZeHo”. RaZeHo steht für die Anfangsbuchstaben der Ortsteile Rathewalde, Zeschnig und Hohburkersdorf. Entsprechend der Neuausrichtung hat der Verein mit Gitta Viertel eine neue Vorsitzende. “Wir drücken mit dem Wechsel nicht nur einen inhaltlichen Wandel aus, sondern demonstrieren damit auch die ständig notwendige Verjüngung des Vereins” sagt Ralf Pohl zufrieden.

Der ehemalige Vorsitzende bleibt dem Verein als Stellvertreter erhalten und verspricht: “Wir lassen den Kindergarten auch künftig nicht außer acht.” Allerdings braucht der Kindergarten nicht mehr soviel Unterstützung, denn er steht auf einem sicheren Standbein und hat erst kürzlich neue Räume bezogen.

Ein Raum fehlt nun der Jugend. Die Suche nach einem möglichen Domizil wurde zu einer zentralen Aufgaben der nächsten Zeit erkoren. Ob kleine Kinder, große Kinder oder gar keine Kinder: Der Verein freut sich über jede Unterstützung. Neue Mitglieder sind jederzeit willkommen.

RaZeHo

Geschichten aus dem Amselnest

Bevor die Tage kürzer und dunkler werden, fliegen die Kinder vom „Amselnest“ gerne noch einmal aus und genießen den Herbst.

An einem kühlen Morgen stiegen sie auf der Suche nach Wind mit ihren Drachen bis hinauf zur Napoleonlinde. Das ist ein ganz schön steiler Aufstieg für solche kleinen Beine! Kaum hatten sie sich davon erholt, marschierten sie in der nächsten Woche ins „Steinreich“. Dort gibt es immer etwas Neues zu entdecken und ein leckeres Mittagessen verschaffte Kraft für den Rückweg.

Als die ersten Äpfel reiften, luden Sophies Eltern die große Gruppe zur Apfelernte ein. Alle Eimer wurden voll und die Arme auf dem Weg in den Kindergarten immer länger. Viele Rathewalder machten es uns leicht. Sie brachten Äpfel, Birnen, Zucchini und Kürbisse einfach gleich in den Kindergarten, wo sie zu Kuchen, Obstsalat oder Suppe verarbeitet wurden. Und obwohl wir es schon fast gewöhnt sind, so umsorgt und verwöhnt zu werden, konnten uns die Papas von Oscar und Ronja doch eine tolle Überraschung bereiten: vom Hochseeangeln brachten sie frischen Dorsch mit. Filettiert und grätenfrei ließen ihn sich die Kinder mit Kartoffelbrei schmecken. Lecker!